Abschlussfest 2019

Mit „Darf-Schein“ entlassen

Die Siebtklässler der „Deutschen Schule Lügumkloster“ feiern Abschied

Alles war angerichtet für ein schönes Fest. Die Schüler der siebten Klasse hatten die Turnhalle der Deutschen Schule Lügumkloster ordentlich auf Vordermann gebracht. Tische waren festlich gedeckt und die Wände geschmückt – ihr Abschlussabend konnte also beginnen. Die Leitung der Schule, Connie Meyerhoff Taysen eröffnete am Donnerstagabend die Feierlichkeiten mit einer Rede über die Abgänger. Auch der Klassenlehrer verabschiedete seine siebte Klasse und schenkte jedem Schüler einen Darf-Schein (…zum Glücklichsein, Träume erfüllen, etc.)

Zwischendurch wurden deutsche und dänische Lieder gesungen. Der Höhepunkt des Abends waren dann die Präsentationen der „Blå Bogs“, mit denen sich die Abgangsschüler gegenseitig nochmal präsentierten und auch eine mögliche Zukunftsversion ihrer Mitschüler aufzeigten.

Die Vorstandsvorsitzende Signe von Oettingen lobte danach in ihrer Rede Timo Bernsee, der die Schüler von der ersten bis zur siebten Klasse als Klassenlehrer betreut und mit ihnen viel erlebt hat. Als am Ende das Abschlusslied für die Abgangsklasse gesungen wurde, wurde unter den Schülern und Lehrern dann auch die ein oder andere Träne vergossen. Abgerundet wurde der festliche Abend bei einem geselligen Essen mit Grillwurst und Salaten.

Der nächste Tag sollte dann der letzte Schultag der siebten Klasse in der Deutschen Schule Lügumkloster sein. Da die Sonne es an diesem Freitag gut mit uns meinte, konnte der Tag nach einem gemeinsamen Frühstück draußen verbracht werden. Die Abgangsschüler hatten für die 0. bis 6. Klasse verschiedene Spiele vorbereitet, die von den „Kleinen“ begeistert gespielt wurden. Hindernis-Parcours mussten bewältigt werden und man durfte sogar die Abgangsschüler mit nassen Schwämmen bewerfen.

Nach den Schülern waren nun die Lehrer an der Reihe. Bei verschiedenen Spielen wurden die Lehrkräfte ordentlich „durch den Kakao gezogen“. Diese rächten sich allerdings wenig später, als sie die Abgangsschüler beim traditionellen Volleyballspiel glatt in zwei Sätzen besiegten. Nach der schweißtreibenden sportlichen Anstrengung durfte natürlich die obligatorische Wasserschlacht nicht fehlen. Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein war es für Schüler und Lehrer eine willkommene Abkühlung.
Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Grillen von Abschlusskindern und Lehrern abgerundet, bei dem nochmal die eine oder andere Geschichte und Anekdote erzählt wurde.

Wir wüschen allen Abgängen alles Gute und Liebe für ihre Zukunft und dass sie ihre „Darf-Scheine“ fleißig nutzen!

Thorben Borck