Abschlussfest 2020

Der „Corona-Jahrgang“ sagt „Auf Wiedersehen“

Die Schüler der sechsten und siebten Klasse der Deutschen Schule Lügumkloster feiern ihren Abschied

Bleibt so wie ihr seid!“

Das war die Kernbotschaft für Helle Hussmann, Freja Kanstrup Nielsen, Louca Tästensen, Kathrine Matzen und William Meyer, als sie am Donnerstagabend in der festlich geschmückten Sporthalle der deutschen Schule Lügumkloster im Kreise ihrer Lehrer und Familien verabschiedet wurden.

Diese Worte nutzten sowohl die Leitung der Schule, Connie Meyerhof Thaysen, als auch Ursula Felstermann, die Klassenlehrerin der Klasse 6/7, in ihren Reden, bei denen sie vor allem auf die jeweiligen persönlichen Stärken der Schüler eingingen. Auch die Vorstandsvorsitzende Signe von Oettingen richtete warme Worte an die Abschlusskinder.

Den Höhepunkt des Abends bildete die Präsentation der „Blå bogs“. Hierbei beschrieben sich die Schüler mit Power-Point-Präsentationen gegenseitig und wagten auch einen Ausblick in die Zukunft des jeweiligen Klassenkameraden.

Komplettiert wurde das Programm mit gemeinsam gesungenen Liedern der Eltern und Lehrer, die natürlich „coronagerecht“ in der Halle verteilt waren und leckerem Essen vom Grill.

Als Abschlussgeschenk erhielten die fünf Schüler ein selbstgestaltetes Fotoalbum mit vielen persönlichen Erinnerungen aus ihrer Schulzeit von ihrer Klassenlehrerin Ursula Felstermann.

Am Freitagmorgen wurden von den Abschlusskindern verschiedene Spiele mit den Schülern der Klassen 0 bis 5 durchgeführt. So nahmen die Schüler z.B. an einer Schatzrallye teil, lösten ein Schulquiz oder konnten ihr Geschick mit Bällen und Pfeil und Bogen unter Beweis stellen.

Danach fand das jährliche Volleyballspiel: „Abschluss-Schüler gegen Lehrer“ statt. Nach einem harten Kampf konnten jedoch wieder einmal die Lehrer zum Schluss über den Sieg jubeln, was der guten Stimmung an diesem sonnigen Tag allerdings kein Abbruch tat.

Nach schweißtreibendem Sport bei sommerlichen Temperaturen freuten sich nämlich alle Schüler auf die traditionelle Wasserschlacht, bei der sich Schüler und Lehrer gerne gegenseitig mit dem kalten Nass abkühlten.

Klitschnass und fröhlich wurde dann noch einmal zusammen das Ferienlied gesungen, bevor die Schüler danach in die wohl verdienten Ferien entlassen wurden.

Nur die Abschlusskinder saßen noch zusammen mit den Lehrern und leckeren Sandwiches in geselliger Runde und ließen die gemeinsame Schulzeit noch einmal Revue passieren. Und wir Lehrer waren uns ganz sicher: „Bleibt so, wie ihr seid!“

Thorben Borck (Lehrer, Deutsche Schule Lügumkloster)